Jugendfeuerwehr hilft den Ukrainern

Am Penzinger Fliegerhorst sind aktuell etliche Ukrainische Flüchtlinge untergekommen. Darunter auch viele Kinder, denen die Jugendfeuerwehr helfen will.

Da es sich bei der Unterkunft um ein Gebäude mit ehemals militärischem Nutzen handelt, ist dies dort dementsprechend nicht sehr kinderfreundlich. Alles was die Kinder bis dahin hatten, war eine große Wiese.

Dies wollten wir aus der Jugendfeuerwehr ändern. Wir trieben ein paar Fußballtore zusammen und organisierten von dem dorfeigenen Fußballverein ein paar Bälle. Diese haben wir anschließend auf der Wiese aufgestellt und der Erfolg konnte sich sehen lassen. Binnen weniger Minuten strömten etliche Kinder aus dem Gebäude und fingen an mit den mitgebrachten Gegenständen zu spielen und ihren Spaß zu haben. Die sprachliche Barriere war dabei kein Problem, wobei sich bereits mehrere Kinder mit uns auf Deutsch unterhielten.

Im Notfall

wählen Sie bitte die 112 oder nutzen die Notruf-App Nora!

Interner Bereich

Hier geht es zum FLIP,
und hier zum FF-Agent.

Anstehende Veranstaltungen