Übung MTA – Halten-/Rückhalten

Unsere Feuerwehranwärter haben momentan alle Hände voll zu tun und wiederholen gerade im Rahmen von Übungen alle Inhalte der Modularen Truppausbildung. Gestern stand das Halten- und Rückhalten von Personen in absturzgefährdeten Bereichen auf dem Programm. Und obwohl es nachmittags in Penzing stark regenete und gewitterte, konnten wir vor traumhafter Wetterkulisse unsere Übung durchführen.

Wir starteten unsere Übung bei noch leichtem Regen und gingen alle relevanten Schritte für die Arbeiten auf dem Dach nochmal am Boden durch. Jeder durfte die benötigten Knoten und Stiche nochmal üben, bevor wir über mehrere Feuerleitern auf ein ca. 10m hohes Dach stiegen. Das vorhandene Geländer gab uns einen guten Fixpunkt für das Anschlagen der Sicherungen, damit sich die Kameraden lehrbuchmäßig am Dach bewegen konnten. Zwischenzeitlich hatte der Regen aufgehört und wir konnten bei einem Sonnenuntergang inklusive Regenbogen die Aussicht auf Penzing und die Berge genießen. So lässt es sich arbeiten!

Im nächsten Schritt gingen wir auf ein noch höher gelegenes Dach bei dem Absturzgefahr auf allen vier Seiten bestand. Hier übten wir das Einbinden über am Dach montierte Fixpunkte und das Rückhalten der Kameraden über diese Fixpunkte unter Berücksichtigung der Eigensicherung.
Die letzte Übung bestand darin, eine Person mithilfe eines Brustbunds beim Herabsteigen einer Leiter zu sichern. Hierfür durften die Kameraden auch auf den ehemaligen Tower des Fliegerhorstes steigen und die Aussicht genießen.


Bevor wir den vom Feuerwehrverein bereitgestellten Wurstsalat im Gerätehaus essen durften, übten wir noch das Aufstellen der vierteiligen Steckleiter. Die Übung dauerte in Summe ca. 3 Stunden.

Im Notfall

wählen Sie bitte die 112 oder nutzen die Notruf-App Nora!

Interner Bereich

Hier geht es zum FLIP,
und hier zum FF-Agent.

Anstehende Veranstaltungen