ABC Kraftstoff nach Unfall auf Autobahn

Kurz vor 21 Uhr ereignete sich auf der A96 Richtung München ein Unfall zwischen zwei PKW. Verletzt wurde zum Glück niemand, wir sicherten die Unfallstelle ab und betreuten die Personen bis zum Eintreffen von Polizei und Abschleppdienst.

Unter dem Stichwort „ABC – ausgelaufener Kraftstoff“ wurden wir am Dienstagabend auf die Autobahn gerufen. Zwei PKW waren miteinander kollidiert und kamen am Standstreifen zum stehen. Wir sperrten den Standstreifen und die rechte Fahrspur und kümmerten uns um die unverletzten Fahrer der Fahrzeuge. Gemäß Alarmierung wurde bei einem der Fahrzeuge ein Tank aufgerissen, aus dem Betriebsstoffe ausliefen. Es stellte sich aber schnell heraus, dass es sich um einen Harnstofftank (AdBlue) handelte. Da nur eine Kleinmenge ausgelaufen war und diese bereits vom Regen stark verdünnt wurde, war hier keine Maßnahme von unserer Seite notwendig.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei sammelten wir noch kleinere Trümmerteile ein. Nachdem die Fahrzeuge durch den Abschleppdienst geborgen waren, konnten wir die Einsatzstelle nach etwas über einer Stunde wieder verlassen.
Zwar hatten wir während des Einsatzes diesmal keine Probleme mit „Gaffern“, erschreckend war jedoch, dass mehrere Lastwagenfahrer trotz des Regens und der nassen Fahrbahn ungebremst an der Einsatzstelle vorbei fuhren und somit uns und die betroffenen Personen unnötig gefährdeten.

Im Notfall

wählen Sie bitte die 112 oder nutzen die Notruf-App Nora!

Interner Bereich

Hier geht es zum FLIP,
und hier zum FF-Agent.

Anstehende Veranstaltungen