Brand 3 – Omnibus auf Autobahn

Am frühen Donnerstagnachmittag wurden wir zu einem Brand eines Omnibusses auf die Autobahn gerufen. Wir fuhren gemeinsam mit der Feuerwehr Landsberg mit acht Fahrzeugen die Einsatzstelle an.

Gemeldet wurde der Vorfall durch die Polizei, welche sich jedoch nicht auf der Autobahn befand und somit nicht unmittelbar zum Fahrzeug kam. Wir fuhren die Einsatzstelle auf der A96 in Richtung München mit allen Fahrzeugen an. Da von unserem Führungsfahrzeug der gemeldete Bus nicht gefunden wurde, gingen die weiteren Fahrzeuge in Bereitstellung und warteten abseits der Autobahn. Unser Führungsfahrzeug erkundete gemeinsam mit dem Kommandowagen der Feuerwehr Landsberg die Autobahn weiter. Kurz nach Schöffelding trafen wir dann auf stehenden Verkehr, der sich bis zum Tunnel Eching ausbreitete. Hier war die Höhenkontrolle ausgelöst worden und der Verkehr wurde komplett gestoppt. Da auch im Tunnel kein brennendes Fahrzeug gefunden wurde, brachen wir den Einsatz an der Abfahrt Eching ab und kontrollierten zur Sicherheit noch die Nebenstrecken der Autobahn. Vermutlich konnte der Fahrer des betroffenen Omnibusses das Problem an seinem Fahrzeug selbst lösen und hatte seine Fahrt vor Ankunft der Feuerwehr fortgesetzt.

Mit im Einsatz waren waren Polizei und Rettungsdienst, seitens der Feuerwehr waren wir mit 4 Löschgruppenfahrzeugen, einem Tanklöschfahrzeug, zwei Führungsfahrzeugen und einem Sicherungsfahrzeug (GWL mit Verkehrssicherungsanhänger) vor Ort.
Der Einsatz endete nach ca. 30 Minuten.

Im Notfall

wählen Sie bitte die 112 oder nutzen die Notruf-App Nora!

Interner Bereich

Hier geht es zum FLIP,
und hier zum FF-Agent.

Anstehende Veranstaltungen